Inhalt

ProFi – das Unternehmensplanspiel für die Grundschule

  • Kontakt

    Wissensfabrik
    Unternehmen für Deutschland e.V.

    E-Mail: 

    Straße/Hausnummer
    Gebäude Z17
    4. Gartenweg  4b
    67063 Ludwigshafen
    www.wissensfabrik-deutschland.de
  • Beschreibung

    Mit ProFi – das Unternehmensplanspiel für die Grundschule werden Kindern die Grundzüge wirtschaftlichen Denkens und Handelns vermittelt. Ausgangspunkt ist eine kurze Geschichte: Der nächste Klassenausflug steht an. Um nicht wieder die Eltern zur Kasse bitten zu müssen, wollen sich die Schüler das Geld für den Ausflug  selbst verdienen und gründen eine Firma, die Orangensaft verkauft. Bei der Umsetzung von ProFi lernen die Kinder spielerisch Elemente des Wirtschaftskreislaufs, sowie grundlegende Begriffe der Betriebswirtschaftslehre kennen (zum Beispiel Umsatz und Gewinn) und beobachten die Geschäftsentwicklung ihrer Firma. Sie begreifen, dass sie zwar Entscheidungen treffen, dass aber auch einige Ereignisse eintreten, die sie nicht beeinflussen können und man in diesem Zusammenhang von „Markt“ spricht. Über ca. vier Unterrichtsstunden führen die Schüler ihr Unternehmen, organisieren den Verkauf und beobachten die Entwicklung von Umsatz und Gewinn. Dabei erfahren sie, dass Wirtschaft kein abstraktes System ist, sondern in die Gesellschaft eingebettet, und dass am Funktionieren des Wirtschaftskreislaufs viele Akteure beteiligt sind. 

  • Projektart (Mehrfachauswahl)

  • Bundesländer

    • Baden-Württemberg,
    • Bayern,
    • Berlin,
    • Brandenburg,
    • Bremen,
    • Hamburg,
    • Hessen,
    • Mecklenburg-Vorpommern,
    • Niedersachsen,
    • Nordrhein-Westfalen,
    • Rheinland-Pfalz,
    • Saarland,
    • Sachsen,
    • Sachsen-Anhalt,
    • Schleswig-Holstein,
    • Thüringen
  • Projektdauer

    • Projektstart jederzeit möglich; ca. vierstündig.
      Umsetzung seit 2008.
  • Schulformen

    • Grundschule
  • Klassenstufen (Mehrfachauswahl)

    • 4. - 6. Klasse
  • Gruppengröße

    • Normale Klassengröße; 5 Kleingruppen
  • Mitglied im Initiativkreis

    • Mitglied seit 2012
  • Integration

    • Regulärer Unterricht, außerunterrichtliche AG.
  • Lernziele /-inhalte

    • Praxisorientierung durch enge Zusammenarbeit von Schulen und Unternehmen;
      Stärkung wichtiger Kernkompetenzen wie Mathematik und Deutsch;
      Querschnittskompetenzen wie Teamwork, strategisches Denken und zielorientiertes Handeln.
      Erleben von demokratischen Prozessen und dadurch Stärkung der sozialen Kompetenz.
  • Wirtschaftsvorwissen

    • Lehrer: Allgemeines Wirtschaftsvorwissen und Wirtschaftsinteresse ausreichend. Wirtschaftsnahes Unterrichtsfach keine Voraussetzung.
    • Schüler: Keine Wirtschaftsvorkenntnisse erforderlich, Vermittlung erfolgt im Projekt.
  • Aufgaben Lehrer ■ Lehrer Qualifizierung

    • Betreuende Lehrer in vorbereitender und begleitender Funktion für die Schüler. Vor Projektstart Schulung durch den Multiplikator eines Mitgliedsunternehmens der Wissensfabrik.
  • Unterstützende Maßnahmen ■ Materialien

    • Lehrer/Projektverantwortliche: Teilnehmende Schulen erhalten Planspiel inklusive wirklichkeitsgetreuem Spielgeld und Würfeln. Ordner zum Planspiel enthält neben dem Spielplan auch wissenswerte Hintergrundinformationen zum Thema Wirtschaft und farbige Overheadfolien für den Unterricht. Feste Ansprechpartner in der Wissensfabrik, als auch im Betrieb gewährleisten bestmögliche Unterstützung.
  • Events ■ Veranstaltungen

    • Fortbildungsveranstaltung des Unternehmens für die Schulen, die sich am Projekt beteiligen. Regelmäßiger Erfahrungsaustausch zwischen Schule und Betrieb. Weitere Projekte und betriebsinterne Wettbewerbe bei Bedarf und nach Absprache.
  • Wirtschaftspartner /-paten

    • Der Projektverantwortliche im Unternehmen startet das Projekt in der Bildungseinrichtung mit einer Fortbildungsveranstaltung für Lehrer und begleitet bei Bedarf die Spieldurchführung innerhalb der Projektklasse(n). Projektklasse(n)besuch im Unternehmensumfeld nach Absprache möglich. Offene Gesprächsrunden bieten allen Beteiligten die Möglichkeit, die während des Projektes gesammelten Eindrücke und Erfahrungen auszutauschen und zu verarbeiten.
  • Benotung ■ Anerkennung Besonderer Leistung

  • Teilnahmezertifikate

    • -
  • Lehrer-Netzwerke ■ Ehemaligen-Netzwerke

    • Für Lehrer und Projektverantwortliche gibt es über die Wissensfabrik die Möglichkeit zur Vernetzung zu Unternehmen und Schulen, die das Projekt bereits durchgeführt haben.
  • Projektdokumentation ■ Evaluation ■ Praxisberichte

    • Die Dokumentation findet im Rahmen der Durchführung des Projekts statt.
  • Neuerungen ■ Planungen

    • 2012 neu überarbeitet
  • Weitere Angebote

  • Besonderheiten

    • Zusammenarbeit mit einem Unternehmen ist elementarer Bestandteil des Projektes.