Inhalt

21.10.2021

Das Fachnetzwerk Schülerfirmen zeichnet drei Schülerfirmen als „KLASSE UNTERNEHMEN Spezial 2021“ aus

74 Schülerfirmen haben sich in diesem Jahr für das Qualitätssiegel „KLASSE UNTERNEHMEN Spezial“ beworben.

Am 13. September 2021 tagte die Fachjury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Unternehmen, Stiftungen und Schülerfirmen, um die drei Gewinner zu nominieren.

Der erste Platz wurde an das Philipp-Melanchthon-Gymnasium (PMG) aus Meine (Niedersachsen) verliehen. Während der herausfordernden Zeit der Coronapandemie hat es die Schülergenossenschaft geschafft, das Schulleben auf digitalem Wege lebendig zu halten und mit ihrer wöchentlichen Live-Show sowohl Schülerinnen und Schüler, als auch Lehrkräfte und Eltern zu erreichen. „Wir wollten einfach die Schüler-Lehrer-Interaktion wieder in den Schulalltag einbringen“, sagte Finn, Genossenschaftsmitglied, als er über die Gründungsidee von PMG TV sprach.

Die Veranstaltung wurde standesgemäß über den schuleigenen YouTube-Kanal live übertragen (und ist hier nachträglich noch zu sehen).

Der zweite Platz des Qualitätssiegels KLASSE UNTERNEHMEN geht nach Brandenburg. Die Schülerfirma Basics Unverpackt der Freien Waldorfschule Kleinmachnow wurde von der Jury als „Leuchtturmprojekt der Nachhaltigkeit“ bezeichnet. Da die Schülerinnen und Schüler die Waren ihres Unverpacktladens nicht mehr vor Ort verkaufen konnten, boten sie ihren Kundinnen und Kunden einen Lieferservice mit dem Fahrradanhänger an.

Die Schülerfirma "Wunderbar" by R.a. Goethe, Staatliche Gemeinschaftsschule "Johann Wolfgang von Goethe" Schalkau in Thüringen, wird mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Die prämierten Schülerfirmen erhielten neben einer Urkunde ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro (1. Platz), 750 Euro (2. Platz) und 500 Euro (3. Platz). Außerdem wurden während der Jurysitzung sechs unter allen teilnehmenden Schülerfirmen ausgelost, die tolle Sachpreise wie ein Mini-Beamer oder ein Tablet erwartet.

Was die Preisträger in diesem Jahr besonders auszeichnete, war, dass die Schülerfirmen den corona-bedingten Schulschließungen mit Innovationsfähigkeit und Durchhaltevermögen trotzten, ihre Geschäftsmodelle und Arbeitsprozesse anpassten und einfach weiterarbeiteten.

Die Schüler:innen bieten vielfältige Produkte und Dienstleistungen an, z. B. Lehrmittel für den Unterricht. Das generations- und fächerübergreifende Arbeiten der Schülerfirma sowie deren starkes gesellschaftliches Engagement begeisterte die Jury.

Das Qualitätssiegel KLASSE UNTERNEHMEN ist eine Aktion des Fachnetzwerks Schülerfirmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, die seit 2014 besteht. Es gibt Schülerfirmen die Möglichkeit, die Qualität ihrer Arbeit zu prüfen, zu reflektieren und sie sichtbar zu machen. Aufgrund der eingeschränkten Tätigkeiten der Schülerfirmen in der Coronapandemie wurde in dieser Spezialausgabe nicht nach deren Leistungen im letzten Jahr gefragt, sondern nach Anpassungsstrategien, Ideen und Ansätzen, um die Schülerfirmenarbeit am Leben zu erhalten oder in Zukunft voranzutreiben.

Weitere Infos:
www.dkjs.de
www.fachnetzwerk.net