Inhalt

21.05.2019

Sieger im Regionalentscheid Hamburg und Schleswig-Holstein von business@school

Beim Hamburger Regionalentscheid von business@school überzeugten fünf Schülerinnen und Schüler vom Helene-Lange-Gymnasium/Gymnasium Kaiser-Friedrich-Ufer mit „vecharge“.

Der Müsliriegel „vecharge“ enthält wichtige Nährstoffe, die Veganer häufig nicht über normale Mahlzeiten aufnehmen, und ersetzt so Nahrungsergänzungsmittel. Mit dieser Idee haben Leon Adelmann (16), Teamsprecher Lukas Benkhoff (17), Johann Eickelberg (17), Hannah Fockele (18) und Cathleen-Florentine Woelcke (18) gestern den business@school-Regionalentscheid in Hamburg gewonnen. Die Schülerinnen und Schüler besuchen die gemeinsame Oberstufe des Helene-Lange-Gymnasiums und des Gymnasiums Kaiser-Friedrich-Ufer. Durch den Sieg beim business@school-Regionalentscheid vertritt das Team die Region Hamburg und Schleswig-Holstein im Deutschlandfinale am 24. Juni 2019 in München. Dort treffen die Schüler auf acht weitere Siegerteams der anderen Vorentscheide aus ganz Deutschland.

Die Entscheidung für das Team von vecharge fiel denkbar knapp aus. Den zweiten Platz teilen sich zwei Schülerteams aus Hamburg und eines aus Henstedt-Ulzburg:

  • Das Team vom Christianeum aus Hamburg stellte „s.learn“ vor, eine Lerngruppen-Plattform für Studierende und Schüler. Mit der Idee von Rasmus Heidemann (17), Tim Münster (17), Jaspar Rosien (16) und Teamsprecher Julius Tönjes (17) können individuelle Lerngruppen erstellt oder gefunden werden.
  • Das Team des Gymnasiums Ohmoor aus Hamburg präsentierte den „Hairtector“, einen Aufsatz für Brillen zum Schutz der Haare. Damit lösen Theresa Dürolf (17), Teamsprecherin Yarimar Hernandez (18), Malte Neveling (16) und Laura Schuppli (17) das Alltagsproblem vieler Sonnen­brillenträgerinnen, deren Nasenpads sich in den langen Haaren verhaken.
  • Josephine Grau (17), Peer Kadgien (17), Jule Kock (17), Teamsprecherin Lydia Lirka (17) und Danje Yassin (17) vom Alstergymnasium Henstedt-Ulzburg haben die „smart C thermo cups“ entwickelt. Die zusammenschieb­baren Thermobecher für unterwegs bieten eine umweltfreundliche und dabei platzsparende Alternative zum Coffee-to-go-Becher.

Weitere Informationen: business@school