Inhalt

16.08.2016

Schülergenossenschaft „schoolbucks“ verbindet erfolgreich finanzielle Bildung und Integration

Schoolbucks eSG ist die erste eingetragene Schülergenossenschaft im Ruhrgebiet. Dabei handelt es sich um ein Schüler-Café, das von Schülerinnen und Schülern der Mittelstufe des Mulvany Berufskollegs betrieben wird.

Lernende der internationalen Klassen der Schule übernehmen dabei den Verkauf. Im Februar 2015 hat alles ganz klein angefangen. Mit der Aufgabe, an Schultagen 2.000 Personen mit Getränken und Brötchen zu versorgen, ging schoolbucks damals an den Start. Der Gründergeneration folgte bald eine zweite, die den Ansatz von schoolbucks um neue Initiativen erweiterte. Dazu gehört das Catering von Veranstaltungen, wenn die Schule Gäste empfängt oder Schülerjahrgänge verabschiedet. Es wurden erstmals auch Bildungsangebote für Schüler der internationalen Klassen zum Umgang mit Geld geplant und durchgeführt. Die Mitgliedschaft in der Genossenschaft ist dabei als Wahlfach in die Schule integriert. schoolbucks errang 2016 in der Bankengrößenklasse A (Bilanzsumme ab 500 Millionen Euro) den zweiten Platz beim „Preis für Finanzielle Bildung“. Nach den Osterferien 2016 startete die Schülergenossenschaft mit 23 neuen Mitgliedern in die dritte Runde und die Planung für die nächste Saison ist in vollem Gange.

Weitere Informationen: www.jugend-und-finanzen.de