Inhalt

11.10.2018

Schüler-Team aus Pforzheim entscheidet YES!-Finale 2018 für sich

High Five“, das Projekt des Teams der Fritz-Erler-Schule aus Pforzheim, hat auf ganzer Linie beim Finale des Schülerwettbewerbs „YES! – Young Economic Summit“ in Hamburg überzeugt und damit den diesjährigen Wettbewerb gewonnen.

Wie bereits im Vorjahr konnte sich somit ein vom ZEW begleitetes Team als Bundessieger gegen starke Konkurrenz durchsetzen. Schülergruppen aus Deutschland haben in den vergangenen sechs Monaten mit dem ZEW und anderen renommierten deutschen Wirtschaftsforschungsinstituten zusammengearbeitet und kreative und innovative Lösungen für globale ökonomische Probleme entwickelt. Beim Finale des fünften Schülerwirtschaftsgipfels „YES! – Young Economic Summit“ an der Bucerius Law School in Hamburg präsentierten nun mehr als 200 Schülerinnen und Schüler entsprechende Lösungsvorschläge zu ganz unterschiedlichen Fragestellungen. Im Anschluss an die Vorträge und Diskussionsrunden mit Experten/-innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik stimmten die Schüler/-innen selbst über die besten Lösungsvorschläge ab.

Das „YES! – Young Economic Summit“ ist der größte Schülerwettbewerb zu globalen Zukunftsfragen in Deutschland. Er findet unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie jährlich statt. YES! ist ein gemeinsames Projekt der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft und der Joachim Herz Stiftung. Während eines halbjährigen Mentoring-Programms bearbeiten Schülergruppen, aufgeteilt in verschiedene Regionen Deutschlands, Fragestellungen zu Zukunftsthemen. Expertinnen und Experten aus mehreren Leibniz-Einrichtungen begleiten sie dabei wissenschaftlich.

Weitere Informationen:
YES! – Young Economic Summit
Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung