Inhalt

17.11.2015

Staatssekretärin Iris Gleicke zeichnete beste Schülerfirmen aus

Qualitätssiegel KLASSE UNTERNEHMEN 2015 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie verliehen.

Am Montag wurden von über 120 Schülerfirmen, die in diesem Jahr das Qualitätssiegel KLASSE UNTERNEHMEN der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) erhalten haben, im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) die vier besten mit Geldpreisen ausgezeichnet. Ausgewählt hat sie eine Jury aus Vertretern des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, des Deutschen Industrie- und Handelskammertages sowie Unternehmern und Wirtschaftsjournalisten. Überreicht wurden die Auszeichnungen von Staatssekretärin Iris Gleicke, Martin Nixdorf, Vorstand der Heinz Nixdorf Stiftung, und Dr. Heike Kahl, Geschäftsführerin der DKJS.

„Schülerfirmen bereichern den Schulalltag um ein lebendiges und praxisnahes Lernformat, in dem es vor allem darum geht, selbstständig zu denken und zu handeln und die eigenen Ideen zu verwirklichen. Die drei Preisträger stehen exemplarisch und eindrucksvoll für den Ideenreichtum und das Engagement, mit dem die Schülerinnen und Schüler an die Projekte herangehen. Der Wettbewerb KLASSE UNTERNEHMEN der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung zeigt, wie sich Unternehmergeist-Projekte erfolgreich in den Schulunterricht einbinden lassen“, sagte Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie.

1. Platz: Medien & Büro SAG, Peter-Joseph-Lenné-Schule, Potsdam, Brandenburg. Hardware- und Softwaredienstleistungen, IT-Schulungen, Designdienstleistungen im Web- und Printbereich sowie Vertrieb von Schul- und Büromaterial.
2. Platz: Schülerschänke, Ober- und Gemeinschaftsschule Oederan, Sachsen. Veranstaltungscatering und Pausenversorgung.
Erster 3. Platz: Breakfast S-GmbH, Förderschulzentrum Paul Friedrich Scheel, Rostock, Mecklenburg-Vorpommern. Pausenversorgung, Catering, selbst angebaute Produkte.
Zweiter 3. Platz: Imkerei der IGS List, Gesamtschule List, Hannover, Niedersachsen. Herstellung von eigenem Honig, Kerzen und Kerzenständern.

Die Schülerfirmen erhalten Geldpreise zwischen 350 und 750 Euro, die sie in ihre Unternehmen investieren. Mit dem bundesweit einmaligen Qualitätssiegel KLASSE UNTERNEHMEN fördert und würdigt die DKJS die Arbeit von Schülerfirmen. In Schülerunternehmen lernen die Kinder und Jugendlichen lebensweltorientiert und begreifen praxisnah wirtschaftliche Zusammenhänge. Davon profitieren sie in der Schule wie im späteren Arbeitsleben.