Inhalt

05.04.2019

P-Seminar „Unternehmensgründung“ in eine neue Runde gestartet

Um in jungen Menschen den Mut und das Interesse für eine Unternehmensgründung zu wecken, initiiert die Hans Lindner Stiftung die „Unternehmensgründung im P-Seminar“ gemeinsam mit ostbayerischen Gymnasien.

Ab dem 1. Februar 2019 steht für 84 Schülerinnen und Schüler aus insgesamt sieben verschiedenen Gymnasien wieder die Gründung eines innovativen Unternehmens auf dem Programm. Die Schüler finden sich zu Teams zusammen, tüfteln an einer Geschäftsidee und erstellen einen Businessplan der realitätsnah und umsetzbar sein sollte. Die Teilnehmer tun dies natürlich nicht alleine. Sie werden von Ihren Lehrern und der Projektbetreuerin der Hans Lindner Stiftung begleitet. Außerdem holen sie sich Ratschläge, Angebote und Hilfestellung bei Banken, Rechtsanwälten, Behörden oder anderen Expertenstellen. Manchmal ergibt sich aus den neu geknüpften Kontakten sogar ein Praktikum oder ein Ausbildungsplatz, denn in den Bewerbungsunterlagen sind die Teilnehmerzertifikate des Wettbewerbs gern gesehen.

Am Ende der Planungszeit im Januar 2020 folgt der Höhepunkt des Projekts. Auf Schloss Mariakirchen nahe Arnstorf präsentieren die Teams ihre Geschäftsideen auf einer Messe. Hierfür entwerfen und erstellen sie ihren eigenen Messestand, an dem sie ihre entwickelten Produkte präsentieren.

Eine Fachjury bewertet dann Konzepte und Messeauftritt und kürt die Sieger des Wettbewerbs. Neben einer Vielzahl an praktischen Erfahrungen winken den Gewinnern natürlich auch tolle Sachpreise.

Weitere Informationen: Hans Lindner Stiftung