Inhalt

18.06.2020

Munich International School aus Starnberg gewinnt digitale International Finals mit Geschäftsidee „FeelingFood

Zum ersten Mal fanden die International Finals von business@school, der Bildungsinitiative der internationalen Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG), aufgrund von COVID-19 digital statt.

Dabei überzeugten vier Schülerinnen und ein Schüler der Munich International School mit „FeelingFood“, einem Lieferservice für Lebensmittel mit passenden Rezepten für spezielle Ernährungsformen. Zwei zweite Plätze erreichten Teams aus Wien.

„Als meine Familie und ich angefangen haben, uns vegan zu ernähren, haben wir gemerkt, wie schwer es ist, für einfache Gerichte einzukaufen. Das war der Ausgangspunkt für unsere Idee“, erzählt Michela Baldini (17). Zusammen mit Teamsprecherin Sofia Balestrieri (17), Leonie Harting (17), Samuel Stephenson (17) und Alexandra Zehetmeier (17) entwickelte Michela den Lebensmittel-Lieferservice „FeelingFood“. Ob vegetarisch, vegan, nuss-, laktose- oder glutenfrei: Nutzer erhalten neben den Zutaten auch die passenden Rezepte für die unterschiedlichsten Ernährungsformen. So will das Team das Leben mit bestimmten Ernährungsgewohnheiten einfacher gestalten. „Am Anfang mussten wir uns entscheiden, welche Ernährungsformen wir in unseren Service aufnehmen. Aber eine Umfrage bei unserer Zielgruppe hat schnell Klarheit gebracht“, berichtet Teammitglied Alexandra Zehetmeier. Mit der Idee „FeelingFood“ gewann das Team der Munich International School aus Starnberg gestern die International Finals von business@school.

Anstelle einer Live-Präsentation stellten die Teams ihre Geschäftsideen in einer Videokonferenz in sogenannten Elevator-Pitches vor und beantworteten anschließend die kritischen Fragen der Jury. Diese zeigte sich beeindruckt von den Ideen und den durchdachten Businessplänen. „Wir brauchen mehr denn je junge UnternehmerInnen, die mit frischen Ideen, Mut und Kreativität Neues entwickeln und zeigen, dass Krisen auch Katalysatoren für Lösungen sind!“, betont Jurymitglied Béa Beste, CEO und Owner der Tollamedia GmbH.

Weitere Informationen: business@school