Inhalt

12.11.2015

Kölner Schüler auf dem Zweiten Gründer-Forum NRW

Rund 300 Gäste – Gründer, Investoren sowie Vertreter von Industrie und Wissenschaft – waren dem Ruf der nordrhein-westfälischen Landesregierung und des Initiativkreises Ruhr zum Zweiten Gründer-Forum NRW an der TU Dortmund gefolgt.

Darunter befand sich auch das Team „ascendens“ von der Erzbischöflichen Liebfrauenschule Köln. Das Thema lautete: Wie werden wir vom Land der Erfinder zum Land der Gründer? In Nordrhein-Westfalen gibt es bereits mehrere Netzwerke, die Gründern mit Rat und Tat zur Seite stehen. So ebnet beispielsweise die Landesregierung mit der Initiative „Gründerland NRW“ technologie- und wissensbasierten Gründungen den Weg.

Der Initiativkreis Ruhr öffnet mit dem Impulsprojekt „Smart am Start“ Gründern die Türen zu den Chefetagen und lässt junge Start-ups an deren Know-how teilhaben. Die Kölner business@school-Schüler fanden sich und ihre Erfahrungen mit der eigenen Geschäftsidee (IDS – Intelligent Door System, zusammen mit Kiekert patentiert) in vielen Aspekten der Diskussionsrunden wieder.

Weitere Informationen: www.business-at-school.net