Inhalt

09.06.2020

JUGEND GRÜNDET Finale 2020 im Livestream

37 Finalisten in zehn Teams präsentieren sich und ihre Geschäftsideen der Jury auf der JUGEND GRÜNDET Zukunftsgründermesse.

Als beste von 4.117 Teilnehmenden im JUGEND GRÜNDET Wettbewerbsjahr 2019/2020 erhalten sie eine Einladung zum Bundesfinale 2020. Dieses wird am 18. und 19. Juni 2020 in Form einer Zukunftsgründermesse online ausgetragen und am 19. Juni ab 9 Uhr gestreamt.

Das Siegerteam gewinnt eine geführte Reise ins Silicon Valley/USA mit spannenden Besuchen bei Start-ups. Besucher der Webseite können für den Publikumspreis abstimmen. Und es werden spannende Sonderpreise vergeben: ALTANA Sonderpreis Chemie (exklusiver Einblick in den ALTANA Produktionsstandort Wallingford/USA), Klingel Sonderpreis Innovation in Textil (Einblick in ein Unternehmen der Klingel-Gruppe mit Bezug auf die Gewinner-Produktidee), Porsche Sonderpreis Digitale Zukunft (Besuch im firmeneigenen DigitalLab in Berlin), Volkswagen Sonderpreis Social Start-up (Unternehmensbesuch in Wolfsburg und Berlin), High Tech Gründerfonds Sonderpreis HighTech (Workshop für die ganze Klasse).

Ein Schuljahr lang schlüpften die rund 4.000 Schülerinnen, Schüler und Auszubildende in die Rolle von Start-up-Gründern, entwickelten innovative Geschäftsideen und erstellten Businesspläne dafür. 783 Businesspläne wurden eingereicht. Im zweiten Schulhalbjahr erlebten die Teilnehmenden mit ihren virtuellen Unternehmen die Höhen und Tiefen der Konjunktur und versuchten mit strategischen Entscheidungen, ihr Unternehmen möglichst nachhaltig zum Erfolg zu führen.

Zehn Teams konnten sich für das Bundesfinale qualifizieren. Sie kommen aus Baden-Württemberg (Konstanz, Bruchsal, Achern), Nordrhein-Westfalen (Meschede), Hessen (Geisenheim, Bebra), Bayern (Erding), Berlin und Schleswig-Holstein (Güby). Sie alle werden auf der Zukunftsgründermesse versuchen, die Jury von sich und ihren innovativen Geschäftsideen zu überzeugen. Die Platzierungen und Sonderpreisgewinner werden bei der Siegerehrung am 19. Juni live bekannt gegeben.

Die Finalisten-Teams stellen ihre Geschäftsideen vor für:

  • eine elegante und multi-funktionale smarte Brille, mit welcher man jederzeit in die Welt von VR (Virtual-Reality) wie auch AR (Augmented-Reality) einsteigen kann,
  • eine App, die durch das Scannen des Barcodes die Nachhaltigkeit eines Produktes sowie nachhaltigere Alternativen via Ampelsystem anzeigt,
  • Verpackungsboxen aus nachwachsenden Rohstoffen, Pilzen statt Styropor: recycelbar, haltbar, belastbar, wärmespeichernd und atmungsaktiv,
  • die App, die mit Tipps zur Entsorgung für ein nachhaltigeres Müllverhalten der Verbraucher sorgen soll,
  • mikroplastikfreies Shampoo in wiederverwendbaren Zuckerrohr-Flaschen mit individueller Zusammenstellung der Inhaltsstoffe,
  • eine App, die anzeigt, welche Geschäfte in meinem Umkreis das Produkt, das ich suche, vorrätig haben und zu welchem Preis,
  • ein Lade- und Abrechnungskonzept zur privaten Nutzung von öffentlichen Energiequellen, zum Beispiel Straßenlaternen, als Ladestationsmöglichkeit für E-Mobilität,
  • einen biologisch abbaubaren Pflanzentopf in Form eines standardisierten Pflanzentopfes aus Plastik, als Ersatz für Plastiktöpfe und unter Verzicht von Torf,
  • Lachsfutter für die Aquakultur aus u.a. fermentiertem Lupinenmehl aus regionalem Anbau statt Soja und
  • eine Sharing-Plattform für hochwertige Geräte.

Bereits einige Tage vor dem Finale werden sich die Teams auf der Seite von JUGEND GRÜNDET vorstellen.

Weitere Informationen: JUGEND GRÜNDET