Inhalt

02.10.2019

Im Future Camp die Persönlichkeit stärken

Auf Schloss Kröchlendorff in der Uckermark – wo Bismarck einst Inspiration suchte – fanden 20 Jugendliche vom 26. bis 29. September 2019 beim Future Camp reichlich Input für ihre berufliche Zukunft.

Das viertägige Persönlichkeitstraining ist der Hauptpreis des Deutschen Gründerpreises für Schüler und das Highlight für die fünf Siegerteams. Erfahrene Coaches der Wettbewerbspartner stern, ZDF, Porsche und Sparkassen unterstützten die Jugendlichen in verschiedenen Workshops dabei, sich selbst besser kennenzulernen und ihren eigenen Weg zu finden.

Wer bin ich? Was will ich? Und wie sieht meine persönliche Zukunft aus? Das sind Fragen, die sich viele Jugendliche in einer immer komplexer werdenden Welt stellen und denen die Coaches in den Persönlichkeits-, Bewerbungs- und Management-Trainings auf den Grund gegangen sind.

„Im Porsche-Workshop haben wir zum Beispiel viel zum Thema Lean Production gelernt, ein sparsames und zeiteffizientes Produktionsverfahren“, sagt Timo Samson vom diesjährigen Gewinnerteam LUVAQ. Seine Teamkollegin Malin Zeitter ergänzt: „Ich finde toll, dass im Future Camp aus den gegnerischen Teams eine große Gemeinschaft entstanden ist.“ Die fünf Jugendlichen von der Internatsschule Schloss Hansenberg in Hessen überzeugten die Jury im Wettbewerb mit ihrer Idee für einen Behälter aus recyceltem Meeresplastik, der verunreinigtes Wasser entkeimt. Mit ihrer humanitären und nachhaltigen Lösung setzten sie sich gegen bundesweit 823 Teams durch.

„Es ist erstaunlich, wie schnell die Gruppe im Future Camp zu einer echten Gemeinschaft zusammengewachsen ist. Die Teams waren großartig und haben bewiesen, dass sehr viel Potenzial in ihnen steckt“, sagt die Projektleiterin des Wettbewerbs Julia Schimonek.

Weitere Informationen: Deutscher Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler