Inhalt

22.09.2015

Fünf Vorbilder für erfolgreiche Nachwuchsförderung im Ruhrgebiet

Mit dem TalentAward Ruhr haben das Unternehmensbündnis Initiativkreis Ruhr und seine Bildungsinitiative TalentMetropole Ruhr am 21. September 2015 im ThyssenKrupp Quartier in Essen fünf beeindruckende Beispiele für Talentförderung ausgezeichnet.

Der vor 600 Gästen verliehene Preis würdigt Menschen, die sich herausragend für die Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses im Ruhrgebiet einsetzen. Er ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert.

Die Preisträger des zum dritten Mal verliehenen TalentAward Ruhr sind: Dr. Ingo Tausendfreund für sein Bochumer Berufsschul-Chemieprojekt RuhrChemAlytic, Mira Stepec vom Verein Durchstarten e.V. für ihr innovatives Modell der Berufsorientierung im Ruhrgebiet, Felix Hagedorn für die Kinder-Lernferien von „climb“ in Dortmund und Sabiha Cetinkaya von der Türkisch-Deutschen Studierenden und Akademiker Plattform, die Kindern aus hochschulfernen Familien unter anderem in Gelsenkirchen Mut zum Studium macht. Der erstmals an eine Personengruppe verliehene Sonderpreis geht an den Kurs Logo 15 der maxQ. Schule für Logopädie in Dortmund für das Grundschul-Projekt „Wir werden Deutschsprecher“. Der TalentAward Ruhr ist mit einem Preisgeld in Höhe von jeweils 5.000 Euro zur Unterstützung der einzelnen Projekte verbunden.

Weitere Informationen: www.i-r.de