Inhalt

11.02.2016

Deutscher Gründerpreis für Schüler: Anmeldeschluss verlängert

Gute Nachricht für alle, die noch kurzfristig beim Deutschen Gründerpreis für Schüler mitmachen wollen. Die Spielleitung hat die Anmeldefrist um zwei Wochen bis Montag, 29. Februar verlängert.

In der Wettbewerbsphase bis Mitte Mai entwickeln die Jugendlichen ab 16 Jahren in Teams eine fiktive Geschäftsidee, die von der Jury unter echten Marktkriterien beurteilt wird. Anhand von neun Aufgaben konzipieren die potenziellen Gründer Unternehmenskonzepte – inklusive Businessplan und Marketingstrategie. Der Wettbewerb wird von den Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ausgerichtet und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt.

Jedes Jahr machen bis zu 5.000 Schüler in 1.000 Teams bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel mit. Für den Erfolg zählen vor allem ein überzeugender Geschäftsplan und ein kreatives Produkt. Am Ende entscheidet eine Fachjury, wer die Nase vorn hat. Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler von ihren Lehrern, den Sparkassen und Unternehmen aus ihrer Region. „Für uns waren es unvergessliche Monate. Wir haben enorm viel gelernt: über unsere Stärken, wirtschaftliche Zusammenhänge und das spätere Berufsleben“, sagt Martin Henle, der mit seinem Team „OPPIA“ 2015 den ersten Platz belegte.

Auf der Siegerehrung in Hamburg werden die bundesweit zehn besten Teams ausgezeichnet. Die Erstplatzierten stehen zudem bei der Verleihung des Deutschen Gründerpreises beim ZDF in Berlin auf der Bühne. Besonderes Highlight ist das viertägige Future Camp. Hier machen sich die besten fünf Teams mit Workshops und Trainings fit für die Herausforderungen der Zukunft. Die Plätze sechs bis zehn freuen sich über attraktive Praktika bei erfolgreichen Start-ups.

Der Deutsche Gründerpreis für Schüler zeichnet 2016 auch wieder den „Lehrer des Jahres“ aus. Damit honoriert der Wettbewerb die äußerst wichtige Rolle der Lehrkräfte.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.dgp-schueler.de