Inhalt

06.07.2016

Sigmar Gabriel ehrt Gründernachwuchs in Berlin

Der Bundeswirtschaftsminister zeichnet das Siegerteam des Deutschen Gründerpreises für Schüler aus.

Großer Moment für eine Schülerin und drei Schüler des Heilig-Geist-Gymnasiums Würselen bei Aachen: Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel beglückwünschte das Team auf der Gründerpreis-Gala am Dienstagabend in Berlin zu ihrem ersten Platz im Schülerwettbewerb 2016. Die vier Jugendlichen hatten sich mit einem herausragenden Geschäftskonzept bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel durchgesetzt. Bundesweit machten über 4.000 Schüler in knapp 1.000 Teams mit. „Ich gratuliere dem Siegerteam Graintech zu dieser tollen Leistung. Mit dem Deutschen Gründerpreis für Schüler wollen wir den Gründergeist in Deutschland fördern und jungen Menschen die Gelegenheit geben, erste unternehmerische Erfahrungen zu sammeln. Unser Land braucht und hat mutige und kreative Talente“, sagte Gabriel.

Die Schüler präsentierten ein Geschäftskonzept für ein mehrschichtiges Düngekorn. Es soll sich wie beim Lutschen eines Lollys langsam auflösen und zum gewünschten Zeitpunkt die Nährstoffe an Boden und Pflanzen abgeben. Der Nutzen: Statt mehrfach im Jahr muss ein Landwirt sein Feld damit nur noch einmal düngen. Die Jury bescheinigte diesem Konzept auch im realen Leben gute Chancen und hohes Nachfragepotenzial, weil Bauern dadurch viel Zeit und Kosten in der Bestellung ihrer Ackerböden einsparen könnten.

Der Deutsche Gründerpreis zeichnete neben dem Schülerteam am Dienstagabend die Gewinner und Preisträger des Unternehmenswettbewerbs in den Kategorien StartUp, Aufsteiger, Lebenswerk und Sonderpreis aus.

Weitere Informationen: www.deutscher-gruenderpreis.de