Inhalt

05.05.2020

Bischof-Neumann-Schule aus Königstein gewinnt digitalen Landesentscheid mit Geschäftsidee „MAGTasse“

Zum ersten Mal fand der Landesentscheid Rüsselsheim von business@school, der Bildungsinitiative der internationalen Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG), aufgrund von COVID-19 digital statt.

Dabei überzeugten eine Schülerin und drei Schüler der Bischof-Neumann-Schule aus Königstein mit einer magnetisch miteinander verbundenen Tasse und Untertasse. Zwei zweite Plätze erreichten Teams aus Rüsselsheim und Wiesbaden.

„Alle unsere Großeltern sind koordinatorisch eingeschränkt, da gab es sogar schon Stürze. Umso schlimmer, wenn dann auch noch die Verletzungsgefahr durch Scherben hinzukommt. Unser Ziel ist es, Senioren ein wenig Sicherheit zurückzugeben“, berichtet Teamsprecher Jacob Hermann (17) zum Hintergrund der Geschäftsidee. Deshalb hat er zusammen mit Julia Schupp (16), Konstantin Köhler (17) und Niklas Blauth (17) die MAGTasse entwickelt. Ein Magnet verbindet Tasse und Untertasse und gibt so Stabilität beim Tragen. Das Potenzial für die MAGTasse ist da – das hat auch ein großer Hersteller von Keramikwaren erkannt und eine Zusammenarbeit zugesichert. Mit dieser Idee gewann das Team der Bischof-Neumann-Schule aus Königstein den Landesentscheid für Hessen.

Aufgrund des Erfolgs beim business@school-Landesentscheid vertritt das Team die Region im – ebenfalls digitalen – Deutschlandfinale am 22. Juni 2020. Dort konkurrieren die Schüler mit acht weiteren Gewinnern der anderen Vorentscheide aus ganz Deutschland um den Sieg.

Weitere Informationen: business@school