Inhalt

15.11.2019

Auszeichnung erfolgreicher Schülerfirmen

Der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung Christian Hirte zeichnet heute die zehn Preisträgerinnen und Preisträger des Bundes-Schülerfirmen-Contest 2019 aus.

Christian Hirte lobte die Ideen und kreativen Konzepte der Schülerinnen und Schüler: „Im Team übernehmen sie Verantwortung für ihre Schülerfirmen und zeigen eindrucksvoll, wie praxisnah unternehmerisches Denken und Handeln in den Schulalltag integriert werden kann. Gemeinsam mit der Wirtschaft sind wir uns darüber einig, dass Unternehmergeist einen höheren Stellenwert in den Lehrplänen braucht. Mit der Gründungsoffensive ‚GO!‘ geben wir deshalb zusätzliche Impulse, damit ökonomische Themen eine größere Bedeutung im Schulalltag erhalten und mehr Schulen sich an praxisnahen Unternehmergeist-Projekten beteiligen. Denn digitale und unternehmerische Kompetenzen müssen frühzeitig vermittelt werden, damit sich auch in Zukunft unser Mittelstand stark entwickelt und die Gründerszene vielfältig bleibt. Die heutigen Preisträgerinnen und Preisträger haben beste Startbedingungen für den späteren unternehmerischen Erfolg!“

Am diesjährigen Bundes-Schülerfirmen-Contest beteiligten sich 186 kreative, innovative und nachhaltige Schülerfirmenprojekte. Die zehn besten Teams können sich auf Preisgelder in Höhe von insgesamt 8.000 Euro freuen. Zusätzlich wird in diesem Jahr die beste „Digitale Geschäftsidee“ mit einer Sonderauszeichnung durch Staatsministerin Dorothee Bär, Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung, prämiert.

Die Preisverleihung bildet den Auftakt für die Gründerwoche Deutschland, die vom 18. bis 24. November 2019 in diesem Jahr zum zehnten Mal stattfindet. Die über 1.500 Partner der Gründerwoche bieten bundesweit ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm rund um die Themen Gründung, Unternehmensnachfolge und Entrepreneurship Education an.

Quelle: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie – Pressemitteilung