Inhalt

promotion school

  • Kontakt

    Allianz für die Region GmbH
    promotion school-Team
    Dennis Tobias

    Telefon:  05311218140 E-Mail: 

    Straße/Hausnummer
    Frankfurter Str.  284
    38122 Braunschweig
    www.promotionschool.de
  • Beschreibung

    Der Wettbewerb promotion school verbindet auf erlebnisorientierte Weise Wirtschaftsthemen und Kreativität. Die Teilnehmer lernen auf Workshops aus Sicht eines jungen Entrepreneurs zu denken und zu handeln. Sie wenden dabei Design Thinking, Prototyping und verschiedene Kreativtechniken an und entwickeln somit eine Geschäftsidee. Die Schüler führen im weiteren Verlauf eine Markt- und Wettbewerbsanalyse durch und erstellen ein Marketing-Konzept. Bei der Entwicklung und Strukturierung des Geschäftsmodells nutzen die Teilnehmer die promotion school-Canvas. In einem zweiten Workshop erhalten die Schüler Feedback und Anregungen zur weiteren Verbesserung ihrer Geschäftsidee. Abschließend reichen sie eine Ideenskizze von neun Seiten, die promotion school-Canvas sowie Fotos des Prototyps ein.

  • Projektart (Mehrfachauswahl)

  • Bundesländer

    • Niedersachsen
  • Projektdauer

    • Der Wettbewerb findet seit 2004 jährlich im zweiten Schulhalbjahr (Februar bis Sommer) statt.
  • Schulformen

    • Gesamtschule oder vergleichbar,
    • Berufsbildende Schule,
    • Gymnasium oder Oberschule
  • Klassenstufen (Mehrfachauswahl)

    • 9. bis 13. Klasse
  • Gruppengröße

    • 2-4 Schüler/innen pro Team
  • Mitglied im Initiativkreis

    • k.A.
  • Integration

    • Einbindung in den Unterricht auf verschiedene Weise möglich: Seminarfach, Wirtschaftsunterricht, Arbeitsgemeinschaft. Teilnahme von Schülern grundsätzlich auch außerhalb des Unterrichts möglich.
  • Lernziele /-inhalte

    • Vorbereitung auf digitale Transformation und komplexer werdende Berufs- und Lebenswelt durch Initiieren einer modernen Denkweise (Entrepreneurship/Intrapreneurship); Vermitteln von Werkzeugen, die universell gültig sind, z.B. kreative Arbeitsweise im Team, das systematische Erarbeiten von Problemlösungen, Durchsetzungsvermögen, Verantwortung, sowie Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit; Vermitteln von Entrepreneurship-Kompetenz zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Denken & Handeln; Auseinandersetzen mit unternehmerischem Mindset (aktive Teilnahme an Innovationskultur); Vermitteln wirtschaftlichen Fachwissens und unternehmerischer Zusammenhänge; Einblick in die Vielfalt und Chancen einer unternehmerischen Tätigkeit.
  • Wirtschaftsvorwissen

    • Die Teilnehmer müssen über kein Wirtschaftsvorwissen verfügen.
  • Aufgaben Lehrer ■ Lehrer Qualifizierung

    • Inhalte von promotion school im Schulunterricht aufgreifen und den Schülern vermitteln. Immer mehr Lehrkräfte sehen im Planspiel die Möglichkeit den Unterricht interessanter und praxisnaher zu gestalten. Dabei werden sie vom promotion school Team unterstützt (u.a. mit einem promotion school Handbuch und diversen Workshops).
  • Unterstützende Maßnahmen ■ Materialien

    • Alle Teilnehmer erhalten die promotion school-Canvas sowie das Wettbewerbs-Handbuch, das als Leitfaden und Nachschlagewerk dient. Über die Internetpräsenz www.promotionschool.de sind weitere wettbewerbsrelevante Inhalte abrufbar, so z.B. Videos mit Prof. Günter Faltin (Stiftung Entrepreneurship) dem Wegbereiter des Entrepreneurships in Deutschland.
  • Events ■ Veranstaltungen

    • Zusätzlich zu den bereits aufgeführten Workshops, wird eine Entrepreneurship Vorlesung von Prof. Reza Asghari (Inhaber des Gemeinschaftslehrstuhls für Entrepreneurship an der Technischen Universität Braunschweig und der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften) durchgeführt.
  • Wirtschaftspartner /-paten

  • Benotung ■ Anerkennung Besonderer Leistung

    • Die Benotung obliegt den jeweiligen Schulen und ist abhängig von der Einbindung in den Unterricht. Der Veranstalter behält sich aber vor, besondere Leistungen ggf. durch einen Sonderpreis zu würdigen.
  • Teilnahmezertifikate

    • Alle Teilnehmer erhalten qualifizierte Teilnahmezertifikate, die z.B. bei Bewerbungen gerne gesehen werden.
  • Lehrer-Netzwerke ■ Ehemaligen-Netzwerke

    • Alle Teilnehmer von promotion school werden nach Beendigung des Wettbewerbs in das promotion school Alumni-Netzwerk eingeladen. Über dieses Netzwerk soll der Kontakt zu ehemaligen Teilnehmern aufrechterhalten werden. Mitglieder des Alumni-Netzwerks werden regelmäßig zu Veranstaltungen mit dem Bezug Wirtschaft und Kreativität eingeladen.
  • Projektdokumentation ■ Evaluation ■ Praxisberichte

  • Neuerungen ■ Planungen

    • promotion school wird auch in Zukunft jährlich durchgeführt. Nach dem Ende eines Wettbewerbsjahres werden die Erfahrungen ausgewertet und ggf. in Änderungen für das nächste Jahr überführt.
  • Weitere Angebote

    • Nach Bedarf Sonderformate, um Geschäftsmodelle besonders engagierter Teams gemeinsam weiterzuentwickeln (etwa als Vorbereitung für eine tatsächliche Umsetzung), z.B. Schülercoachings oder Co-Creatives-Expertenformat „denkBAR“.
  • Besonderheiten

    • Seit 2004 haben bereits über 6.500 Schülerinnen und Schüler aus fast 50 Schulen am Wettbewerb teilgenommen. Jährlich absolvieren ca. 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer das promotion school-Programm.