Sie befinden sich hier:

Schüler im Chefsessel

Kontakt

Schüler im Chefsessel, c/o Verband DIE JUNGEN UNTERNEHMER Telefon:  030/300-65-400 Fax:  030/300-65-390
Straße/Hausnummer
Charlottenstr.  24
10117 Berlin
Ansprechpartnerin:
Johanna Eßer
E-Mail: 
http://schueler-im-chefsessel.de

Beschreibung

Mit dem Projekt "Schüler im Chefsessel" des Verbandes "DIE JUNGEN UNTERNEHMER" haben Jugendliche die Möglichkeit einen Tag lang hautnah den Arbeitstag eines Unternehmers in ihrer Region mitzuerleben. Die Schüler lernen den Arbeitsalltag des Unternehmers bzw. der Unternehmerin, das Unternehmen als solches sowie dort Beschäftigte kennen. Sie sind bei Besprechungen sowie weiteren internen und externen Terminen im Tagesablauf dabei. Aus den gesammelten Eindrücken und Informationen des Praxistages verfassen die Schüler als Bestandteil des Unterrichts einen Aufsatz, der durch eine Jury - bestehend aus Unternehmern, Lehrern und Journalisten - bewertet wird. Veranstalter, Ansprechpartner, Organisator und Unterstützer für Lehrer, Schüler und Unternehmen ist der Verband "DIE JUNGEN UNTERNEHMER". Interessierte Schüler oder Lehrer melden sich erstmals über die Projekthomepage.

Projektart (Mehrfachauswahl)

Bundesländer

  • Baden-Württemberg,
  • Bayern,
  • Berlin,
  • Brandenburg,
  • Bremen,
  • Saarland,
  • Hamburg,
  • Hessen,
  • Mecklenburg-Vorpommern,
  • Niedersachsen,
  • Nordrhein-Westfalen,
  • Rheinland-Pfalz,
  • Sachsen,
  • Sachsen-Anhalt,
  • Schleswig-Holstein,
  • Thüringen

Projektdauer

  • 1-tägig. Zusätzlich Nachbereitung sowie Verfassen eines Aufsatzes über den Tag an der Seite des Unternehmers bzw. der Unternehmerin. Jährlich mit Beginn nach den Sommerferien. Seit 1980.

Schulformen

  • Berufsbildende Schule,
  • Gesamtschule oder vergleichbar,
  • Gymnasium oder Oberschule,
  • Realschule

Klassenstufen (Mehrfachauswahl)

  • 10. - 13. Klasse

Gruppengröße

  • 1 Schüler

Mitglied im Initiativkreis

  • nein

Integration

  • Regulärer Unterricht (z.B. im Fach „Wirtschaft“), Wahlpflichtbereich.

Lernziele /-inhalte

  • Handlungsorientiertes Erfahrungslernen am praktischen Beispiel als Ergänzung zum Unterricht. Konkretisierung von (theoretischem) Wirtschafts- und Unternehmenswissen. Förderung von unternehmerischem Denken und Handeln. Entwicklung eines realistischen Unternehmerbilds, Vermittlung von unternehmerischen Rollenmodellen. Stärkung wichtiger Querschnittskompetenzen, wie bspw. Kommunikationsfähigkeit und Selbstständigkeit. Praktischer Beitrag zur Berufswahlorientierung und Förderung der Ausbildungsfähigkeit. Kontaktaufbau zu möglichen Ausbildungsbetrieben.

Wirtschaftsvorwissen

  • Lehrer: Allgemeines Wirtschaftsvorwissen und Wirtschaftsinteresse ausreichend. Wirtschaftsnahes Unterrichtsfach keine Voraussetzung.
  • Schüler: Keine besonderen Wirtschaftsvorkenntnisse erforderlich.

Aufgaben Lehrer ■ Lehrer Qualifizierung

  • Unternehmenspraktikum inhaltlich im Unterricht vor- bzw. nachbereiten (Basis-Wirtschaftswissen, Erstellung Bewerbungsunterlagen für Unternehmen, etc.). Evtl. Mitwirkung bei der Beurteilung der Aufsätze (Jury).

Unterstützende Maßnahmen ■ Materialien

  • Lehrer: Unterstützung bei der Koordination der Projektdurchführung/Organisation durch Verbandsregionalkreise der JUNGEN UNTERNEHMER sowie durch die zentrale Projektleitung in Berlin.
  • Schüler: Vor- und Nachbereitung des Unternehmenspraktikums im Unterricht. Unterstützung bei der Auswahl eines geeigneten Unternehmens durch Lehrkräfte und Verbandsregionalkreise sowie zentrale Projektleitung.

Events ■ Veranstaltungen

  • Regionalauszeichnung der drei besten Schüleraufsätze eines Regionalkreises. Bundesauszeichnung der Besten jedes Regionalkreises in Berlin (Preis: 3-tägige Berlinreise mit politischem und kulturellem Rahmenprogramm).

Wirtschaftspartner /-paten

  • Regionale Unternehmer (Verbandsmitglieder von DIE JUNGEN UNTERNEHMER), bei denen das 1-Tages-Praktikum durchgeführt wird.

Benotung ■ Anerkennung Besonderer Leistung

  • Möglichkeit der Benotung der Inhalte der Vor- bzw. Nachbereitung des Unternehmenspraktikums (u.a. Aufsatz, Präsentationen/Referate, etc.).

Teilnahmezertifikate

  • Schüler-Teilnahmezertifikate (u.a. nützlich bei Bewerbungen für Ausbildung)

Lehrer-Netzwerke ■ Ehemaligen-Netzwerke

  • Bis jetzt keine. Aufbau eines Alumni-Netzwerkes in Planung.

Projektdokumentation ■ Evaluation ■ Praxisberichte

  • Externe Evaluation bisher noch nicht durchgeführt. Möglichkeit, über Internetplattform Feedback als Schüler, Lehrer sowie Unternehmer zu geben (auch per E-Mail oder telefonisch möglich).

Neuerungen ■ Planungen

  • Aufbau eines Alumni-Netzwerkes in Planung.

Weitere Angebote

  • Unternehmer im Klassenzimmer: Tätigkeits- und Praxisbericht im Rahmen von Schulbesuchen durch Inhaber-Unternehmer (Informationen unter www.junge-unternehmer.eu).

Besonderheiten

  • 2009 Auszeichnung als „Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe „365 Orte im Land der Ideen“. Unterstützt durch die Stiftung Unternehmertum (gegründet 2008 von Familienunternehmern mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung von Unternehmernachwuchs). Verbandsregionalkreise sowie zentrale Projektleitung helfen Lehrern und Schülern durch Kontakte zu Presse, Unternehmen, Politik und Behörden.

zur Newsletter-Anmeldung

Seitenübersicht

Ideen & Kritik