Inhalt

Aus der Praxis

Schüler-Institut SITI e.V.

Vom technischen Interesse zum wirtschaftlichen Handeln – so könnte man die Entwicklung im Schüler-Institut für Technik und angewandte Informatik SITI e.V. in Havelberg beschreiben. Seit 15 Jahren fördert der Verein als außerschulischer Lernort Schülerinnen und Schüler mit Neigungen für Technik und Informatik. 2001 entstand die erste Schülerfirma im Wirtschaftskurs aus einer pfiffigen Idee für ein neues Produkt: der Duschgel-Vorwärmer.

Sechs technologieorientierte Schülerfirmen arbeiten mittlerweile in Havelberg. Sie agieren in einem kleinen, realitätsnahen Wirtschaftssystem miteinander als Zulieferer und Produzenten. Dabei vermarkten und verkaufen sie ihre Produkte nicht nur auf dem Schulhof oder an Auftraggeber, sondern auch in einem Schülerfirmenladen in der Stadt: beispielsweise Schlüsselanhänger in verschiedenen Formen und mit unterschiedlichen Motiven.

Jede Schülerfirma hat ihr eigenes Profil und ihre eigenen Produkte. Dennoch nutzt jede auch Arbeitsergebnisse und Dienstleistungen der anderen für ihre Produktion. So liefert die RelaxTools SAG kreisrund gefräste PVC- oder Sperrholzscheiben, die dann von der Design-Dreams SAG per Laser mit einem Motiv versehen werden. Das Ergebnis dient schließlich als Inlay für Sieger- oder Gedenkmedaillen, die von der Schülergießerei gefertigt werden. Andere Schülerfirmen sorgen als Ideenschmieden für neue Produktentwicklungen. So hat Splendid Crazy Ideas 2011 ein Acryl-Licht entwickelt, das inzwischen in vielen Varianten von drei kooperierenden SITI-Schüler-Unternehmen hergestellt und verkauft wird.

Praxisnähe und Studienorientierungwichtig

Dreh- und Angelpunkt der Projekte ist die professionelle Zusammenarbeit mit regionalen Firmen und Organisationen vor Ort. Sie unterstützen die Schülerfirmen, z.B. bei der Beschaffung von Fräsmaterial oder fachlichen Fragen wie etwa zur computergesteuerten Produkt-Fertigung. Außerdem vergeben sie konkrete Aufträge. So konnte die Schülerfirma Formel-Future SGmbH im Auftrag von fünf Unternehmen Mini-Rennautos als Werbeträger anlässlich der CeBIT 2014 herstellen. Unter dem Strich bedeutet das für die Jugendlichen, am Puls der Praxis zu arbeiten und damit eine optimale Berufs- und Studienorientierung.

Erfolgsfaktor: Nachhaltigkeit

Ein Schwerpunkt und Erfolgsfaktor der SITI-Schülerfirmen-Arbeit ist die Nachhaltigkeit der Projekte. Wie in der realen Wirtschaft auch soll es nicht nur darum gehen, immer wieder neue Unternehmen zu gründen. Wichtig ist den SITI-Akteuren vor allem auch, die Unternehmensnachfolge in den bestehenden Schülerfirmen zu sichern. So bestehen alle Havelberger Schülerfirmen bereits über mehrere Jahre mit immer wieder wechselnden Mitarbeitern und Geschäftsleitungen. Das hat zwei entscheidende Vorteile. Die Erfahrungen und Ausstattungen werden von Generation zu Generation weitergereicht. Und es kommen immer wieder neue Ideen in die Schülerfirmen.

Infozentrale: Junggründerzentrum Sachsen-Anhalt

Alle Erfahrungen werden über das Junggründerzentrum Sachsen-Anhalt weitergegeben: durch Schüler-Studien-Wochen, Lehrerfortbildungen, Konsultationstermine oder auch per Videokonferenz. Das Projekt Junggründerzentrum wurde vom Land Sachsen-Anhalt und von der EU gefördert.

Infozentrale: Junggründerzentrum Sachsen-Anhalt

  • Schüler-Institut SITI e.V.--eingetragener Verein: www.siti.de
  • Junggründerzentrum Sachsen-Anhalt: www.jgz.siti.de
  • Beispiel einer Prozesskette von der Idee bis zum Verkauf des Produktes: Video

Artikel bewerten

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte bewerten Sie diesen Artikel.

Artikelbewertung

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung und helfen Sie uns bei der Verbesserung von unternehmergeist-macht-schule.de.

Artikelbewertung_Antwort1

Zur Creative Commons Lizenz-Seite - Seite öffnet in neuem Fenster

Der Artikeltext auf dieser Seite steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.