Mar­ke­ting für Schü­ler­fir­men – Der Mar­ke­ting-Mix

Er­läu­te­rung: Im Be­griff „Mar­ke­ting“ steckt das Wort „Markt“. „Mar­ke­ting“ be­zeich­net al­le Ak­ti­vi­tä­ten von Un­ter­neh­men und auch Schü­ler­fir­men, die sich am Markt ori­en­tie­ren. Ihr Ziel: den Ab­satz von Pro­duk­ten oder Dienst­leis­tun­gen zu för­dern. Zum Mar­ke­ting ge­hö­ren vier Mar­ke­ting-Bau­stei­ne. Al­le zu­sam­men be­zeich­net man als den Mar­ke­ting-Mix.

Hin­weis: Der Leit­ge­dan­ke des Mar­ke­tings: Der Kun­de ist Kö­nig.

Der Mar­ke­ting-Mix

Pro­dukt oder Dienst­leis­tung

Wie muss das Pro­dukt oder die Dienst­leis­tung be­schaf­fen sein? Wel­chen Nut­zen hat es/sie für den Kun­den?

Preis

Zu wel­chem Preis soll das Pro­dukt oder die Dienst­leis­tung an­ge­bo­ten wer­den?

Wer­bung und Kom­mu­ni­ka­ti­on

Wie er­fah­ren die Kun­den von dem An­ge­bot?

Ver­trieb

Wie kommt das Pro­dukt zu den Kun­den? Wo und wie wird es ver­kauft? Wo soll die Dienst­leis­tung an­ge­bo­ten wer­den?

Hin­weis: Die Fach­be­grif­fe wer­den im Le­xi­kon auf un­ter­neh­mer­geist-macht-schu­le.de er­klärt!

Pra­xis­fra­ge: Wel­cher Teil des Mar­ke­ting-Mix wird häu­fig fälsch­li­cher­wei­se al­lein als Mar­ke­ting ver­stan­den? a) Die Ge­stal­tung des Pro­dukts/der Dienst­leis­tung b) Wer­bung und Kom­mu­ni­ka­ti­on c) Die Preis­ge­stal­tung d) Der Ver­trieb

Auf­lö­sung: b) Häu­fig wird Mar­ke­ting auf die Wer­bung re­du­ziert. Die drei an­de­ren Tei­le sind je­doch eben­so wich­tig.

Mehr In­fos gibt es im eTrai­ning Mo­dul 7 „Mar­ke­ting“ auf un­ter­neh­mer­geist-macht-schu­le.de. Die In­itia­ti­ve „Un­ter­neh­mer­geist in die Schu­len“ wur­de vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Ener­gie ins Le­ben ge­ru­fen, das der­zeit den Vor­sitz führt.