Inhalt

Koordinationsstelle „Schule mit Unternehmergeist“

  • Kontakt

    Koordinationsstelle „Schule mit Unternehmergeist“
    kobra.net - Kooperation in Brandenburg, gemeinnützige GmbH
    Regionalpartner der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung

    Telefon:  0331-704 35 53 Fax:  0331 -74 000 456 E-Mail: 

    Straße/Hausnummer
    Benzstr.  8-9
    14482 Potsdam
    Koordinationsstelle „Schule mit Unternehmergeist“ im Internet
  • Beschreibung

    Die Koordinationsstelle „Schule mit Unternehmergeist“ zielt auf die Förderung unternehmerischer Kenntnisse und Kompetenzen von Schüler/innen an weiterführenden Brandenburger Schulen. Über ein kostenfreies Qualifizierungs- und Beratungsangebot können Lehrkräfte und Schulleitungen Konzepte kennenlernen und erproben, die sich mit einfachen Mitteln in den Unterricht und Schulalltag integrieren lassen. Dazu erhalten sie Arbeitsmaterialien mit methodisch-didaktischen Hinweisen.

    Es stehen Qualifizierungsmodule mit verschiedenen Schwerpunkten zur Auswahl. Dazu zählen u.a. die Erarbeitung von Businessplänen mit Schüler/innen sowie die Umsetzung von Übungs- und Schülerfirmen und unternehmerischen Mikro-Projekten. Die Qualifizierungen orientieren sich an den fachlichen Gegebenheiten und Vorgaben des Faches Wirtschaft-Arbeit-Technik und des Seminarkurses zur Studien- und Berufsorientierung. Das Modul „Entrepreneurship Education als Bestandteil der Schulentwicklung“ richtet sich an Schulleitungen und interessierte Lehrkräfte. Ziel ist die Schärfung des Schulprofils im Bereich der Förderung unternehmerischer Kompetenzen.

    Das Projekt begleitet bei Bedarf die Umsetzung der Unterrichtsangebote. Darüber hinaus wird der Kontaktaufbau zu regionalen Kooperationspartnern wie Unternehmen und Hochschulen unterstützt. In schulübergreifenden Informationstreffen erhalten Lehrkräfte die Möglichkeit zum kollegialen Austausch.

  • Projektart (Mehrfachauswahl)

  • Bundesländer

    • Brandenburg
  • Projektdauer

    • 2015-2021 (erste Projektphase bis 07/2018 abgeschlossen)
  • Schulformen

    • Förderschule,
    • Gymnasium oder Oberschule,
    • Gesamtschule oder vergleichbar
    Weiterführende Schulen: Förderschulen, Oberschulen, Gesamtschulen, Gymnasien, Oberstufenzentren (Berufliches Gymnasium)
  • Klassenstufen (Mehrfachauswahl)

    • 7-13
  • Gruppengröße

    • Mindestteilnehmerzahl für Qualifizierungen: 3 Lehrkräfte
  • Mitglied im Initiativkreis

    • Das Fachnetzwerk Schülerfirmen der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung ist Gründungsmitglied seit 2007.
  • Integration

    • Integrierbar in den regulären Unterricht (Fach Wirtschaft-Arbeit-Technik, Seminarkurs zur Studien- und Berufsorientierung), Projekttage und -wochen.
  • Lernziele /-inhalte

    • Die Fortbildungen zielen auf die Befähigung von Lehrkräften, unternehmerische Projektarten wie Übungs-/Schülerfirmen und Mikro-Projekte in die Unterrichtsfächer Wirtschaft-Arbeit-Technik und Seminarkurs zur Studien- und Berufsorientierung zu integrieren. Nachhaltigkeitsaspekte fließen in alle Qualifizierungen mit ein, um bei den Schüler/innen verantwortungsbewusstes Denken und Handeln in wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kontexten zu fördern.
  • Wirtschaftsvorwissen

    • Lehrkräfte: Fachwissen wird in den Qualifizierungen vermittelt, bspw. erfolgt eine Einführung zur Entrepreneurship Education. Hinweise zu den Vorgaben der Rahmenlehrpläne und organisatorischen sowie rechtlichen Fragestellungen werden gegeben. Aus der Wirtschaft auf den Schulbedarf angepasste Methoden werden vorgestellt und erprobt.
  • Aufgaben Lehrer ■ Lehrer Qualifizierung

    • Die teilnehmenden Lehrkräfte entwickeln während und nach der Qualifizierung ein eigenes Unterrichtskonzept und starten mit der Umsetzung.
  • Unterstützende Maßnahmen ■ Materialien

    • Unterrichtshandreichungen mit den Titeln: Von der Geschäftsidee zum Businessplan, Übungsfirmen im Unterricht, Übungs-/Schülerfirmen im Seminarkurs zur Studien- und Berufsorientierung, Prüfstand Nachhaltigkeit, Entrepreneurship Education als Bestandteil der Schulentwicklung
    • sowie daran angepasstes Unterrichtsmaterial zum Download.
  • Events ■ Veranstaltungen

    • Fortbildungen für Lehrkräfte, überwiegend am Schulstandort
    • schulübergreifender Fach- und Erfahrungsaustausch
  • Wirtschaftspartner /-paten

    • Im Rahmen des Projekts „Schule mit Unternehmergeist“ wird die Zusammenarbeit zwischen Schulen und regional ansässigen Unternehmen/Einrichtungen unterstützt. Der Austausch stellt für unternehmerische Unterrichtsprojekte ein wichtiges Mittel zur Erhöhung des Praxisbezugs und des Wissenstransfers dar. Die Partner bieten beispielsweise fachliche Beratungen, Vorträge oder Workshops oder laden zu einem Besuch vor Ort ein. Zentral ist auch der Beitrag zur Berufs- und Studienorientierung der Schüler/innen. Über die Kooperationspartner können berufliche Wege aufgezeigt, Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten beworben oder Erfahrungen zur Unternehmensgründung und -führung weitergegeben werden. Partner für das Projekt sind z.B. die Kammern und Wirtschaftsjunioren.
  • Benotung ■ Anerkennung Besonderer Leistung

    • -
  • Teilnahmezertifikate

    • Die teilnehmenden Lehrkräfte erhalten Teilnahmebescheinigungen. Die Fortbildungen werden durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg als Ersatzangebot der staatlichen Lehrkräftefortbildung anerkannt.
  • Lehrer-Netzwerke ■ Ehemaligen-Netzwerke

    • Lehrkräfte erhalten die Möglichkeit zum schulübergreifenden Fach- und Erfahrungsaustausch, der im Projekt zweifach organisiert und angeboten wird.
  • Projektdokumentation ■ Evaluation ■ Praxisberichte

    • Den Lehrkräften wird prozessbegleitend ein Evaluationsinstrument zur Verfügung gestellt, welches ihnen ermöglicht, eigenes (unterrichtliches) Handeln bezüglich der Umsetzung der Qualifizierungsinhalte zu evaluieren, um ggf. Rückschlüsse für die zukünftige Gestaltung zu ziehen. Nach den Fortbildungen und der Umsetzung der Module an den Einzelschulen werden den Teilnehmer/innen individuelle Auswertungsgespräche angeboten.
  • Neuerungen ■ Planungen

    • Module „Unternehmerische Mikro-Projekte“ und „Unternehmensnachfolge und Wissensmanagement“,
    • Kontinuierliche Weiterentwicklung und Ergänzung der Materialien,
    • Einbezug medialer Werkzeuge,
    • Erprobung neuartiger Instrumente und Werkzeuge aus der Wirtschaft (z.B. Design Thinking),
    • Angebot eines Evaluationsinstrumentes
  • Weitere Angebote

    • -
  • Besonderheiten

    • Die Koordinationsstelle „Schule mit Unternehmergeist“ wird durch das Ministerium für Wirtschaft und Energie sowie das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.