Inhalt

Aus der Praxis

Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland

Die Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. will den Standort Deutschland zukunftsfähiger und die nächste Generation fit für den globalen Wettbewerb machen.

Netzwerk für mehr Bildung und Unternehmertum

Die Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V. will den Standort Deutschland zukunftsfähiger und die nächste Generation fit für den globalen Wettbewerb machen.  Zu diesem Zweck bringt sie verantwortliche Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildungseinrichtungen und Politik an einen Tisch, um gemeinsam passgenaue Lösungen zu entwickeln. Das Ergebnis: ein ansehnliches Netzwerk für mehr Bildung und Unternehmertum in Deutschland. Im Rahmen von Bildungspartnerschaften geht es vor allem um die Vermittlung von Naturwissenschaften, Technik und Wirtschaft. Einen Schwerpunkt bildet die frühkindliche Bildung in der Zusammenarbeit mit Kindergärten und Grundschulen.

Aktiv werden

Interessierte Unternehmen oder unternehmensnahe Stiftung sind eingeladen, Mitglied in der Wissensfabrik zu werden oder die Arbeit durch Spenden und Sponsoring zu unterstützen.  Bildungseinrichtungen wie Kitas, Schulen oder Hochschulen können mit einem dieser Mitgliedsunternehmen eine Bildungspartnerschaft vereinbaren und Projekte durchführen. Außerdem unterstützt die Wissensfabrik junge Unternehmer im Rahmen eines Mentorenprogramms bei ihren ersten Schritten in die Selbstständigkeit. Gemeinsam mit dem Handelsblatt veranstaltet sie für diese Zielgruppe den Gründerwettbewerb WECONOMY. Gründerinnen und Gründer können dabei von den Erfahrungen deutscher Top-Manager profitieren.

Projekt-Vorlagen für die Schule

Über die Bildungspartnerschaften hinaus engagieren sich viele Unternehmen dabei, gemeinsam mit den Akteuren der Wissensfabrik Bildungsgänge zu bestimmten Themen zu erarbeiten und so zu vereinheitlichen, dass sie von in Frage kommenden Bildungseinrichtungen eigenverantwortlich umgesetzt werden können. Alle Projekte entstehen in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Instituten und orientieren sich an aktuellen Lehrplänen. Materialkisten und Lehrerhandbücher gehören ebenso zum Komplettangebot wie Schulungen, eine kompetente Begleitung und eine systematische Evaluation. Beispiele:

Grundschule:

  • KIEWIS – Kinder entdecken Wirtschaft: Grundschüler lernen die betriebliche Praxis kennen. Sie fertigen ihr eigenes Produkt – vom Entwurf über Planung und Modellbau bis hin zur Herstellung.
  • KIEWIS WIPS: Bei dem Projekt gründen Schüler eine eigene Firma und erleben hautnah, was es bedeutet, wirtschaftlich und unternehmerisch zu handeln. 
  • ProFi – das Unternehmensplanspiel für die Grundschule: In einem Planspiel gründen Grundschüler ein virtuelles Unternehmen. Dabei lernen sie die Grundzüge wirtschaftlichen Denkens und Handelns kennen.

Sekundarstufe I

  • School2Start-up – Schüler entdecken Wirtschaft: Bei School2Start-up entwickeln Schüler eine Geschäftsidee und gründen ihr eigenes Start-up. In enger Zusammenarbeit mit einem Mitgliedsunternehmen erleben sie alle Phasen einer Gründung mit Businessplan, Kreditantrag, Portfoliobeschreibung und Herstellung.

Weitere Informationen:

www.wissensfabrik.de
www.facebook.com/wissensfabrik.deutschland
www.youtube.com/wissensfabrik
www.weconomy.de

Artikel bewerten

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte bewerten Sie diesen Artikel.

Artikelbewertung

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung und helfen Sie uns bei der Verbesserung von unternehmergeist-macht-schule.de.

Artikelbewertung_Antwort1

Zur Creative Commons Lizenz-Seite - Seite öffnet in neuem Fenster

Der Artikeltext auf dieser Seite steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.