Inhalt

Aus der Praxis

Starke Schule

Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen

„Starke Schule“ sammelt Best-Practice-Beispiele dafür, wie Schulen Schülerinnen und Schüler zur Ausbildungsreife führen können, macht diese bekannt und bringt Lehrkräfte aus allen 16 Bundesländern für einen Erfahrungsaustausch in Kontakt miteinander.

Am bundesweiten Schulwettbewerb sind alle Kultusministerien beteiligt. Dabei entsteht zusätzlich ein länderübergreifendes Netzwerk mit Fortbildungsangeboten für Lehrkräfte, Schulleiter und im Schulbetrieb tätige Akteure wie z. B. Sozialarbeiter, Sonderpädagogen, Berufsberater. „Starke Schule“ unterstützt sie alle dabei, die pädagogische Arbeit so zu gestalten, dass alle Schüler zu ausbildungsreifen Persönlichkeiten werden.

Wettbewerb für alle

Rund 8.500 Schulen, die zur Ausbildungsreife führen, können an Deutschlands größtem Schulwettbewerb teilnehmen. Dies sind neben den Haupt- und Realschulen auch alle (teil-) integrierten Schulformen sowie Förderschulen. Schulen, die teilnehmen wollen, müssen eine Online-Bewerbung zu ihren pädagogischen Konzepten und Angeboten zur Berufsorientierung und Förderung der Ausbildungsreife ihrer Schüler einreichen. Die Jurymitglieder aus Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft ermitteln aus diesen Bewerbungen die Siegerschulen für jedes Bundesland.

In allen 16 Bundesländern finden Preisverleihungen statt, bei denen die jeweiligen Kultusminister gemeinsam mit den Partnern von „Starke Schule“ die Auszeichnungen an die Landessieger überreichen. Aus dem Kreis der 16 erstplatzierten Landessieger bestimmt die Jury anschließend die Bundessieger. Der Bundespräsident persönlich zeichnet die zehn „Stärksten Schulen“ Deutschlands aus.

Netzwerk für die Besten

Alle Siegerschulen des Wettbewerbs sind für vier Jahre Partner im länderübergreifenden Netzwerk „Starke Schule“. Momentan lernen hier rund 200 Schulen von- und miteinander. Im Netzwerk werden aktuelle Themen aus der Unterrichts- und Organisationentwicklung aufgegriffen und in innovativen Fortbildungen, Konferenzen und Lernplattformen bearbeitet. Die Angebote des Netzwerks ermöglichen den Einblick in andere „Starke Schulen“, in andere erfolgreiche Konzepte und in andere Bundesländer. Das Netzwerk ist somit ein Umschlagplatz gelingender Praxis und bietet den Lehrkräften durch einen Austausch über aktuelle Probleme und Entwicklungsaufgaben, den Transfer von Best Practice und Impulse für die eigene Arbeit.

„Starke Schule“ ist ein Programm der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Deutsche Bank Stiftung.

Weitere Informationen: www.starkeschule.ghst.de

Artikel bewerten

Ihre Meinung ist uns wichtig. Bitte bewerten Sie diesen Artikel.

Artikelbewertung

Bitte begründen Sie Ihre Bewertung und helfen Sie uns bei der Verbesserung von unternehmergeist-macht-schule.de.

Artikelbewertung_Antwort1

Zur Creative Commons Lizenz-Seite - Seite öffnet in neuem Fenster

Der Artikeltext auf dieser Seite steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.