Inhalt

08.04.2022

84 Schülerinnen und Schüler treten beim Bankenplanspiel SCHULBANKER an

Erstmals findet die Preisverleihung wieder persönlich statt: 20 Teams haben sich für das Finale qualifiziert – die Gewinner stehen am 9. Mai 2022 fest.

Die 84 Finalisten des Bankenplanspiels SCHULBANKER stehen fest. Insgesamt haben in diesem Jahr 2.472 Schülerinnen und Schüler an dem Planspiel des Bankenverbands teilgenommen. Zum ersten Mal seit 2019 findet die Preisverleihung wieder persönlich statt.

Seit November sind die Mädchen und Jungen die Chefs ihrer eigenen virtuellen Banken: Sie haben Bilanzen analysiert, Liquidität und Zinsspannen geprüft, Kredite vergeben, Aktienpakete geschnürt und Green Bonds aufgelegt. „Über 2.000 Schülerinnen und Schüler haben mit Spaß an der Sache, Teamgeist und Weitsicht in den letzten Monaten ihre eigene virtuelle Bank geführt. Hierbei haben sie wertvolle Erfahrungen sammeln dürfen, indem sie Aktienkurse verfolgt, Zinsen festgelegt und Kredite vergeben haben. Dabei konnten die Jugendlichen in unserem SCHULBANKER-Projekt praxisnah Wirtschaft erleben. Wir freuen uns darauf, die knapp 100 bestplatzierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Berlin zum Finale begrüßen zu dürfen“, so Christian Ossig, Hauptgeschäftsführer des Bankenverbands.

Vom 7. bis 8. Mai 2022 treten die Finalisten in Berlin gegeneinander an. Die Gewinner werden dann am 9. Mai auf einer Preisverleihung in Berlin bekannt gegeben. Sie dürfen sich auf Geldpreise in Höhe von 4.000, 3.000 und 2.000 Euro für ihre Schulen sowie 500, 400 und 300 Euro für ihr Team freuen.

Hier finden Sie die Liste mit den 20 Finalisten-Teams (als PDF-Datei).

Mehr Informationen zu dem jährlich stattfindenden Wettbewerb SCHULBANKER finden Sie auf unter:

www.schulbanker.de