Inhalt

01.06.2022

Teilnehmer am IW-JUNIOR-Bundeswettbewerb stehen fest

16 Schülerfirmen aus 13 Bundesländer haben sich bei den IW-Junior-Landeswettbewerben für den Bundesentscheid am 21. Juni in Köln qualifiziert. Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg schicken jeweils zwei Firmen ins Rennen. 875 Schülerinnen und Schüler präsentierten in den vergangenen Wochen ihre Geschäftsideen. Dabei wurden sie von 74 Lehrkräfte unterstützt und von 61 Jurymitgliedern bewertet und ausgezeichnet.

Das sind die Sieger-Unternehmen der Bundesländer und ihre Geschäftsideen:

• Foodunity: mit einem Kochbuch mit multikulturellen Rezepten (Saarland)
• Jail: mit antimikrobiellen Handyhüllen aus recyceltem Filz (Rheinland-Pfalz)
• Dat Plattebauk: mit einem plattdeutschen Kinderbuch (Niedersachsen)
• Scoopaper: mit Schreibprodukten aus geschöpftem Altpapier (Berlin)
• Jordan Drovers: mit modischer und zugleich funktionaler Kleidung für Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer (Thüringen)
• Bagee´s: mit Mehrweg-Stoffbeuteln mit individuellem Design (Hamburg)
• ZweiWegGlas: mit nachhaltigen elektrischen Deckenleuchten und Petroleumlampen aus Altglas und Restholz (Brandenburg)
• MeiKeyCal: mit Schlüsselanhängern und Kalendern (Sachsen)
• Framingo: mit Bilderleisten als Alternative zu klassischen Bilderrahmen (Baden-Württemberg)
• Light it up: mit nachhaltig hergestellten, personalisierten Kerzen aus Sojawachs (Baden-Württemberg)
• Carducation: mit einem Kartenspiel, dass zum Thema Klimawandel weiterbildet (Hessen)
• Camtucho: mit Flaschenöffnern aus alten Patronenhülsen (Bayern)
• CookieDream: mit veganen Cookies in einer biologisch abbaubaren Verpackung (Bayern)
• Firedrum: mit nachhaltigen Feuerschalen aus alten Wäschetrommeln (Schleswig-Holstein)
• Düsselrein: mit Seife aus altem Bier und Fetten wie Kokos- und Olivenöl (Nordrhein-Westfalen)
• Wunsch.Glas: mit leuchtenden Dekorationselementen in recycelten Einmachgläsern (Nordrhein-Westfalen)

Im vergangenen Jahr hatte sich die niedersächsische Schülerfirma Townaround vom Gymnasium Silberkamp aus Peine den Titel geholt. Sie boten mit 360°-Aufnahmen eine Übersicht über die Peiner Innenstadt. Dadurch sollen regionalen Institutionen und Kultur nachhaltig und digital gestärkt werden.

Weitere Informationen unter:

www.junior-programme.de