Inhalt

08.06.2022

business@school: Mit einem Rollatoraufsatz zum Bundesfinale

Fünf Schülerinnen und Schüler aus Darmstadt gewinnen Landeswettbewerb Hockenheim

Mit einem Rollatoraufsatz, der allen hilft, die nicht gut greifen können haben fünf Schülerinnen und Schüler der Edith-Stein-Schule aus Darmstadt den Business@school-Landesentscheid Hockenheim gewonnen. Jetzt dürfen die fünf ihre Geschäftsidee Rollmobis am 20. Juni beim Deutschlandfinale präsentieren.

„Meine Mutter lebt von Geburt an ohne Unterarme. Wir haben uns die Frage gestellt: Was passiert, wenn sie irgendwann einmal nicht mehr gut gehen kann? Um mit einem Rollator zu laufen, braucht man Kraft in den Fingern oder Händen“, sagt Mirja Sophie (16) über die persönlichen Hintergründe, die schließlich zur prämierten Geschäftsidee des Teams führten. Für ihren Entwurf des Rollmobis arbeiteten die fünf Jugendlichen mit einem Ingenieur zusammen. Mehr als 1.000 Oberstufenschülerinnen und schüler von rund 70 Schulen testeten bei dem Wettbewerb ihre Gründerfähigkeiten und arbeiteten beeindruckende Geschäftsideen aus. Ihre Lehrkräfte sowie rund 400 Betreuerinnen und Betreuer von mehr als 20 namhaften Wirtschaftsunternehmen unterstützten sie dabei.

Weitere Informationen:

www.businessatschool.de