Inhalt

Warum ist es wichtig, Unternehmergeist in der Schule zu wecken und zu fördern?

Dr. Horst Vinken, Präsident des BFB

Auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft müssen sich die Schülerinnen und Schüler von heute schon morgen zurecht finden. Die Arbeitsformen, die Erwerbsbiografien werden bunter und Selbstständigkeit immer zentraler. Schülerinnen und Schüler müssen wissen, was sie in der Arbeitswelt erwartet. Und sie müssen das Spektrum der möglichen Berufs- und Lebenswege kennen, damit sie sich richtig entscheiden können. Nicht nur die Eltern, sondern auch die Schulen können Jugendliche für Unternehmertum und berufliche Selbstständigkeit begeistern, indem sie ihnen davon so früh wie möglich ein wirklichkeitsgetreues und positives Bild vermitteln. Dafür müssen aber die Lehrerinnen und Lehrer sensibilisiert sowie die Schulbücher überarbeitet werden. Denn Unternehmertum kommt in vielen Schulbüchern überhaupt nicht vor und Wirtschaftsthemen werden oft weder ausreichend noch sachlich angemessen behandelt.

Bei den Verbesserungen muss einfließen, dass die Freien Berufe für ihre Patienten, Mandanten, Klienten sowie Kunden und so für die Allgemeinheit keine Leistung nach „Schema F“ erbringen. Sie kümmern sich um Gesundheit, Sicherheit, Recht, Steuern und vieles mehr. Eine Verantwortung, die dazugehört und die jeder Freiberufler übernimmt und trägt. Das zeigt sich auch bei den beliebten Planspielen, in denen Schülerfirmen gegründet werden. Aber beispielsweise Arzt oder Anwalt auf Probe kann man mal nicht so eben sein. Auch, weil das Vertrauen zwischen Freien Berufen und ihren Kunden nicht einfach simuliert werden kann.

Die Freien Berufe selbst sind gefordert, weiter für die eigenen Besonderheiten zu sensibilisieren und daran mitzuwirken, dass, wo möglich, lebens- und praxisnahe Berufsbilder erarbeitet werden. Dabei können sie attraktive Perspektiven bieten. Die Nachfrage nach freiberuflichen Dienstleistungen wird weiter anziehen, die Wissensgesellschaft wird mehr und mehr zur Normalität. Entsprechend werden sich die Marktchancen derjenigen vergrößern, die sich für diesen Weg qualifiziert haben.