Inhalt

  • Praxiserfahrungen

    Link zur Seite „Video Entrepreneurship Education“ (Zwei Schüler und eine Schülerin sitzen am Schreibtisch in einer Bibliothek)

    Video Entrepreneurship Education

    Lässt sich Unternehmergeist unterrichten? Und lohnt es sich, bei einem Wirtschaftswettbewerb mitzumachen? Unser Video hat die Antworten.mehr

  • Link zur Seite „Kann man Unternehmertum lernen?“ (Porträt von Anne Sieber, die an einer Tafel steht und Wirtschaftsbegriffe erklärt)

    Kann man Unternehmertum lernen?

    Ja, meinen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei kobra.net. Sie unterstützen mit ihrem ESF-Projekt Brandenburger Schulen, um die berufliche Orientierung und Ausbildungsfähigkeit ihrer Schulabgänger zu verbessern. BRANDaktuell befragte Anne Sieber, Projektleiterin.mehr

  • Link zur Seite „Der Aspekt der Nachhaltigkeit ist uns allen im Team sehr wichtig.“ (Porträt von Nora Etzold und Moritz Otto von der Schülerfirma GarnFabrik)

    Der Aspekt der Nachhaltigkeit ist uns allen im Team sehr wichtig.

    Interview mit Nora Etzold und Moritz Otto. Die JUNIOR expert Schülerfirma „GarnFabrik“ der Internatsschule Schloss Hansenberg stellt individuell gestaltbare Stofftaschen und weitere Textilprodukte wie Kissen für den Autogurt her.mehr

  • Link zur Seite „Das war ein ständiger Innovationsprozess, bis zum Finale hin.“ (Porträt von Tim Bingert von der Schülerfirma Hydrolution)

    Das war ein ständiger Innovationsprozess, bis zum Finale hin.

    Tim Bingert hat im TeamHydrolution“ in der Wettbewerbsrunde 2015 bei „Jugend gründet“ teilgenommen. Das Team wurde bei der Bundessiegerehrung in Wolfsburg mit dem siebten Platz ausgezeichnet.mehr

  • Link zur Seite „Wir wollen die Idee weiter voranbringen.“ (Porträt von Leon Schug von der Schülerfirma IntLight)

    Wir wollen die Idee weiter voranbringen.

    Leon Schug hat im TeamIntLight“ in der Wettbewerbsrunde 2015 bei „Jugend gründet“ teilgenommen. Das 3-köpfige Team wurde bei der Bundessiegerehrung in Wolfsburg mit dem zweiten Platz in der Bundesrepublik ausgezeichnet.mehr

  • Link zur Seite „Das war eine große Sache und ein wirklich tolles einmaliges Erlebnis.“ (Porträt von Antonia Tolo von der Schülerfirma Vicurita)

    Das war eine große Sache und ein wirklich tolles einmaliges Erlebnis.

    Interview mit Antonia Tolo, die gemeinsam mit ihrem Team „Vicurita“ in der Wettbewerbsrunde 2015 beim Deutschen Gründerpreis für Schüler (DGPS) teilgenommen hat. Das Team wurde bei der Bundessiegerehrung mit dem sechsten Platz ausgezeichnet.mehr

  • Link zur Seite „Die Zusammenarbeit hat am besten geklappt.“ (Gruppenbild vom Team OLISSA)

    Die Zusammenarbeit hat am besten geklappt.

    Interview mit Larissa Bader, Geschäftsführerin der Schülerfirma OLISSA, die gemeinsam mit ihrer Teampartnerin beim diesjährigen SCHÜLER-BUSINESS-AWARD mit Shopping Eye, einer App für Sehgeschädigte, Sieger in der Kategorie „new economy“ wurde.mehr

  • Link zur Seite „Man muss Geduld haben und bei seinen Entscheidungen bleiben.“ (Gruppenbild vom Team Schülergenossen Selm eSG)

    Man muss Geduld haben und bei seinen Entscheidungen bleiben.

    Interview mit Jan-Niklas Möller, Vorstandsvorsitzender der Schülergenossen Selm eSG, der gemeinsam mit seinem Team beim diesjährigen SCHÜLER-BUSINESS-AWARD mit selbst entworfenen Merchandise-Produkten mit Regionalbezug Gesamtsieger wurde.mehr

  • Link zur Seite „Plötzlich ist alles ganz nah.“ (Gruppenbild vom Team Diffriend)

    Plötzlich ist alles ganz nah.

    Interview mit Jana Kaulbach und Linda Kleinhückelskoten von der Schülerfirma Diffriend, die mit ihrer Idee, Provinzkinos wie beispielsweise das in Montabaur umzugestalten und mit weiteren Veranstaltungen zu verbinden, beim diesjährigen SCHÜLER-BUSINESS-AWARD gemeinsam mit ihrem Team in der Kategorie „Frauenpower“ gewonnen haben.mehr

  • Link zur Seite „Was kann ich alles?“ (Porträt von Leslie Heimann)

    Was kann ich alles?

    Leslie Heimann hat im TeamHealthTechSurround“ in der Wettbewerbsrunde 2015 beim Deutschen Gründerpreis für Schüler (DGPS) teilgenommen. Die Produktidee der SchülerInnen, der „GlucoSmartStick“, ist eine stiftähnliche Konstruktion, mittels derer Diabetespatienten ihren Glukosewert über den Speichel messen können.mehr

  • Link zur Seite „Man muss alle auf einen Nenner bringen – wirklich alle.“ (Geschäftsführer Marvin Wittiber mit Prominenten der Stadt Düsseldorf)

    Man muss alle auf einen Nenner bringen – wirklich alle.

    Interview mit Marvin Wittiber, Vorstand der Schülerfirma StormELA (im Rahmen von JUNIOR expert), die edle hölzerne Untersetzer mit verschiedenen Düsseldorfer Motiven herstellt und verkauft und mit dieser Geschäftsidee beim diesjährigen SCHÜLER-BUSINESS-AWARD in der Kategorie „Lokale Helden“ gewonnen hat.mehr

  • Link zur Seite „Ich hätte gerne, dass möglichst viele junge Leute erleben, was sie mit Leistung alles erreichen können.“ (Porträt von Frank Wagner)

    Ich hätte gerne, dass möglichst viele junge Leute erleben, was sie mit Leistung alles erreichen können.

    Frank Wagner arbeitet an den Beruflichen Schulen in Bebra und unterrichtet in der 11. und 12. Klasse der Fachoberschule Wirtschaft und Informatik. Besondere Erfahrungen mit Entrepreneurship Education hat er aber schon davor an der Konrad-Zuse-Schule in Hünfeld gemacht. Highlight war der Gesamtsieg eines von ihm als Lehrercoach betreuten Schülerinnen-Teams bei „Jugend gründet“ im Wettbewerbsjahr 2013/2014.mehr

  • Link zur Seite „In der nächsten Zeit steht erst mal die Entwicklung neuer Produkte im Vordergrund.“ (Gruppenbild vom Team der Schülerfirma Sunflower)

    In der nächsten Zeit steht erst mal die Entwicklung neuer Produkte im Vordergrund.

    Die Schülerfirma Sunflower der Oberschule Hanstedt wurde 2006 gegründet und entstand aus der Idee, den Unterricht im Fach Textiles Gestalten zeitgemäßer und nachhaltiger zu gestalten. Ihr erstes Produkt greift entsprechend den Gedanken des Upcyclings auf: Daraus hervorgegangen sind farbenfrohe Taschen, die aus alten Trinkpackungen hergestellt werden.mehr

  • Link zur Seite „Vor allem auch Führungsverantwortung.“ (Porträt von Sonja Leukefeld)

    Vor allem auch Führungsverantwortung.

    Interview mit Sonja Leukefeld, Schulleiterin am Theodor-Heuss-Gymnasium in Waltrop, zu unternehmerischen Aufgaben von Schulleitungen.mehr

  • Link zur Seite „Man sieht bei den Planspielen direkt die Auswirkung des eigenen Handelns.“ (Gruppenbild der Turbo-Bank bei der Preisverleihung von SCHUL/BANKER)

    Man sieht bei den Planspielen direkt die Auswirkung des eigenen Handelns.

    Der Name ist Programm: Mit der „Turbo-Bank“ hat die sechsköpfige Schülergruppe vom Heisenberg Gymnasium aus Hamburg-Harburg im Wettbewerbsjahr 2015 das Finale des Planspiels SCHUL/BANKER in Berlin für sich entscheiden können. Carl Cevin-Key Coste, Schüler der 12. Klasse, der soeben seine schriftlichen Abitur-Prüfungen absolviert hat, berichtet über das Spiel und die Einbettung in den Schulunterricht.mehr

  • Link zur Seite „Die SchülerInnen haben darauf richtig Lust und freuen sich, weil es mal etwas Anderes ist.“ (Porträt von Marco Malitius)

    Die SchülerInnen haben darauf richtig Lust und freuen sich, weil es mal etwas Anderes ist.

    Marco Malitius ist Lehrer am Heisenberg Gymnasium in Hamburg-Harburg und führt im Rahmen seines Wirtschafts-Unterrichts seit einigen Jahren unterschiedliche Projekte zur Förderung des Unternehmergeistes durch, darunter auch das Spiel SCHUL/BANKER – mit Erfolg: Das von ihm betreute Team „Turbo-Bank“ konnte in diesem Jahr in Berlin den ersten Platz erzielen.mehr

  • Link zur Seite „Zweiter Platz beim SBA 2014: Motivationsschub für das ganze Team.“ (Gruppenbild vom Team Tasca mit Frank Weigel in der Mitte)

    Zweiter Platz beim SBA 2014: Motivationsschub für das ganze Team.

    Interview mit Max Jakob Krane und Oberstufenkoordinator Frank Weigel von der Evangelischen Schule Neuruppin.mehr

  • Link zur Seite „Die Aufgaben, die die SchülerInnen in der Schülerfirma durchführen – das kann der Unterricht nie erfüllen.“ (Porträt von Christine Nonnenmann)

    Die Aufgaben, die die SchülerInnen in der Schülerfirma durchführen – das kann der Unterricht nie erfüllen.

    Christine Nonnenmann arbeitet als Lehrerin für das Fach Wirtschaft am Otto-Hahn-Gymnasium in Ostfildern seit 2005 mit dem Projekt IW JUNIOR und betreut Schülerfirmen in der gymnasialen Oberstufe – mit großem Erfolg: So konnte sie sich bislang nicht nur über diverse Preise für ihre Schülerprojekte freuen, sondern auch über die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg, die ihr im Jahr 2013 verliehen wurde.mehr

  • Link zur Seite „Einen jungen Menschen auf diesem Entwicklungsweg begleiten zu können, ist meine größte Motivation.“ (Porträt von Petra Priestersbach)

    Einen jungen Menschen auf diesem Entwicklungsweg begleiten zu können, ist meine größte Motivation.

    Petra Priestersbach ist seit 5 Jahren an der Integrierten Gesamtschule Morbach als außerschulische Fachkraft tätig. Hier betreut sie Entrepreneurship Education-Projekte (JUNIOR – Wirtschaft erleben) und aktuell zwei Schülerfirmen mit SchülerInnen der Jahrgangsstufen 7 bis 10, die diese Angebote als freiwillige und außerlehrplanmäßige Arbeitsgemeinschaft wahrnehmen.mehr

  • Link zur Seite „Man lernt, wie es ist, hinter seiner Idee zu stehen.“ (Foto vom Team „Stay with me“)

    Man lernt, wie es ist, hinter seiner Idee zu stehen.

    Nie wieder Stress bei der Suche nach verlegten, verlorenen oder gestohlenen Gegenständen – dank dem GPS-OrtungschipStay with me“. Das ist die Geschäftsidee von Katharina Hennes, Viktoria Leroux, Lorena Wetzel und Teresa Auer vom Montfort-Gymnasium Tettnang, die beim Wettbewerb um den Deutschen Gründerpreis im vergangenen Jahr den 6. Platz belegt haben.mehr